BGV e.V. auf Twitter

Willkommen!

Gesundheit ist das höchste Gut - dieser Leitsatz gilt für alle Menschen. Tatsächlich ist es aufgrund des Fortschritts in den Bereichen Medizin, Ernährung und Hygiene gelungen, viele Erkrankungen, die noch zu Beginn des 20. Jahrhunderts ernsthafte Gefahren auch für die Bevölkerung in Deutschland darstellten, wirksam zu bekämpfen. So sank die krankheitsbedingte Sterblichkeitsrate in den letzten 30 Jahren um 30%.

Trotzdem haben viele "Zivilisationskrankheiten" und chronische Erkrankungen zugenommen. Hierbei spielen sicherlich Umwelteinflüsse, gesellschaftliche Faktoren sowie die gestiegene Lebenserwartung der Bevölkerung eine Rolle. Entsprechend steigt z.B. die Zahl der Alterserkrankungen ebenso wie die allergischer Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter. Vor diesem Hintergrund steigt auch die Bedeutung der Prävention sowie das Bedürfnis an Information insbesondere bei Patienten und Verbrauchern.

Wie können z.B. Herz-Kreislauf-, Skelett-, Krebs- oder auch rheumatische Erkrankungen vermieden oder sinnvoll behandelt werden? Wie kommt man möglichst fit und gesund ins Alter? Kann man das Allergierisiko bereits im Säuglings- und Kindesalter verringern? Welche Rolle spielen die Arbeitsbedingungen für die Gesundheit? Wie sieht eine altersgerechte, ernährungsphysiologisch ausgewogene und gesunde Ernährung wirklich aus? Welche Behandlungsmöglichkeiten sind vielversprechend, welche sind zweifelhaft? Wo steht die medizinische Forschung heute? Werden bald unheilbare Erkrankungen erfolgreich behandelbar sein?

Auf diese und viele andere Fragen gibt es oft mehrere, gegenteilige Antworten. Zu sehr sind sinnvolle Präventionsstrategien, dem wissenschaftlichen Stand entsprechende Diagnose- und Behandlungsverfahren oder auch Ernährungsrichtlinien mit einem Wirrwarr an fraglichen oder nachweislich falschen Aussagen bzw. unwirksamen Therapien, Diäten etc. vermischt. Wenn selbst Ärzte und andere medizinische Fachleute bei der Vielfalt von Präparaten, Produkten und Empfehlungen nicht mehr den Überblick wahren können, dann ist letztendlich die Gesundheit jedes einzelnen der Verlierer.

BGV Info Gesundheit e.V. • Heilsbachstr. 32 • 53123 Bonn • E-Mail: info(at)bgv-info-gesundheit.de

Kontakt Sitemap Impressum